Aktuelles

Land unterstützt Junglandwirte noch besser

Junglandwirt bei der Feldarbeit

Das Land wird Junglandwirtinnen und Junglandwirte in Sachsen-Anhalt noch mehr als bisher unterstützen. Gemäß Koalitionsvertrag hat das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie ein Junglandwirteprogramm aufgelegt. Dabei sind zwei neue Elemente von zentraler Bedeutung. Das wichtigste für die Existenzgründung ist Land. Daher hat die Landgesellschaft eine Hofbörse eingerichtet. Eine zweite wesentliche Maßnahme ist eine Existenzgründungsbeihilfe für Junglandwirte*innen, d.h. junge Landwirte, die mit ihrem Unternehmen starten, können dabei Hilfen bis maximal 70.000 Euro über fünf Jahre erhalten.

Pressemitteilung >>>

100-Tage-Bilanz der Landesregierung

100 Tage nach Bildung der neuen Landesregierung in Sachsen-Anhalt haben Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, seine Stellvertreterinnen Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration, und Prof. Dr. Claudia Dalbert, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, sowie die Kabinettsmitglieder ein positives Fazit gezogen.

Pressemitteilung >>>

Mehr als 100 Millionen Euro für den Ökolandbau

verschiedene Gemüsesorten aus ökologischem Anbau

Für den ökologischen Landbau stehen in der neuen Förderperiode mehr Mittel als bisher zur Verfügung. Insgesamt liegt das Finanzvolumen im Ökolandbau in der Förderperiode 2014 bis 2020 in Sachsen-Anhalt bei über 100 Millionen Euro. Das sind 29,7 Millionen Euro mehr als bisher - ein Zuwachs von fast einem Drittel. Mit dem Geld soll der ökologische Landbau in Sachsen-Anhalt deutlich ausgeweitet werden. Insbesondere die Einführung ökologischer Anbauverfahren soll zukünftig mit einer erhöhten Förderung unterstützt werden.

Pressemitteilung >>>

Deutscher Naturschutztag erstmals in Sachsen-Anhalt

Titelseite Programmheft

Sachsen-Anhalt ist zum ersten Mal Gastgeberin für den Deutschen Naturschutztag. Die größte Fachtagung des ehrenamtlichen, verbandlichen und hauptamtlichen Naturschutzes widmet sich in diesem Jahr dem Thema „Naturschutz und Landnutzung". Dazu laden der Bundesverband Beruflicher Naturschutz (BBN) e.V., das Bundesamt für Naturschutz (BfN), der Deutsche Naturschutzring (DNR) e.V. und das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt vom 13. bis 17. September 2016 nach Magdeburg ein.

Pressemitteilung>>>

33. Deutscher Naturschutztag 2016>>>

Start der Sommertour auf dem Biohof in Greifenhagen

Ministerin Prof. Dalbert auf dem Biohof Biotopia

Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Prof. Dr. Claudia Dalbert hat heute im Rahmen Ihrer Sommertour den Biohof Biotopia in Greifenhagen besucht. Dort hat sie sich über die biologische Landwirtschaft und biologische Tierhaltung informiert. Sie zeigte sich erfreut darüber, dass der Biohof ein wichtiger Bestandteil des Dorflebens sei. In dem kleinen Ort stelle er mit 9 Arbeitsstellen die meisten Arbeitsplätze. Zentrales Thema waren auch die Probleme im Öko-Landbau. Dalbert: „Wir haben in Sachsen-Anhalt keine  Molkereien mehr, die Bio-Milch abfüllen und auch keine Bio-Schlachtereien. Hier warten noch große Aufgaben auf uns. Daran müssen wir arbeiten.“

Pressemitteilung>>>

Ministerin überreicht Imkerei-Erstausstattung an Grundschule

Ministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert (letzte Reihe, 3. Person von rechts) überreicht Imkerei-Erstausstattung an Grundschule Rothensee in Magdeburg

Die Imkerei in Sachsen-Anhalt erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Jetzt auch an Schulen. Am Dienstag, dem 21. Juni 2016, hat die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Prof. Dr. Claudia Dalbert, der Grundschule Rothensee in Magdeburg eine Imkerei-Erstausstattung überreicht. Der Aufbau einer Schulimkerei ist eine optimale Möglichkeit zur Verknüpfung von theoretischem Wissen aus dem regulären Schulunterricht mit einer praktischen Tätigkeit an der Schule. Insgesamt haben fünf Schulen im Land vom Ministerium eine komplette Imkereiausstattung im Wert von je 1.500 Euro erhalten. In Zusammenarbeit mit der Agrarmarketinggesellschaft des Landes Sachsen-Anhalt sowie des Imkerverbandes Sachsen-Anhalt und unter dessen finanzieller Beteiligung wurden diese über den Aufruf eines Radiosenders ausgelost.

Imkerei in Sachsen-Anhalt >>>

Ministerin Dalbert überreicht Fördermittelbescheid in Quedlinburg

Ministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert (rechts) überreicht Fördermittelbescheid an Lutz Günther, GF Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Ostharz und Heidrun Meyer, Bürgermeisterin Stadt Seeland

Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Prof. Dr. Claudia Dalbert, überreichte am Montag, 13. 06.2016, einen Fördermittelbescheid in Höhe von 568.500 Euro an den Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Ostharz in Quedlinburg. Die Mittel sind für den Bau einer 4.700 Meter langen Abwasserdruckleitung und die Erweiterung des bestehenden Pumpwerks des Industrie- und Gewerbestandortes Novelis vorgesehen. Damit wird die Kläranlage in Gatersleben entlastet und ihr dauerhafter ordnungsgemäßer Betrieb gesichert.

Umweltinformationen auch mobil verfügbar

App-Button "Meine Umwelt"

Wer sich über den Pegelstand der Elbe oder die Luftqualität in seiner Stadt informieren will, kann sich diese Daten künftig auch auf dem Smartphone oder Tablet ansehen. Die neue  kostenlose App "Meine Umwelt" macht dies möglich.

Informationsseite zur App "Meine Umwelt" >>>

Online fit machen für die Fischerprüfung

Angler am Gotthartteich in Merseburg; Foto: Landesanglerverband Sachsen-Anhalt

Das Land Sachsen-Anhalt stellt allen Fischereischeininteressenten eine Online-Anwendung "Fischerprüfung Sachsen-Anhalt" zur Verfügung. Damit können sie zu Hause am Computer ihre für die Fischerprüfung notwendigen Kenntnisse unter Echtbedingungen testen. Das Online-Programm ergänzt den im Fischereigesetz vorgeschriebenen Pflichtlehrgang zur Vorbereitung für die Fischerprüfung, deren erfolgreiches Bestehen Voraussetzung für die erste Erteilung eines Fischereischeines ist.

Aufruf der Online-Anwendung unter www.fischerpruefung.sachsen-anhalt.de