Aktuelles

Deutscher Naturschutztag erstmals in Sachsen-Anhalt

Titelseite Programmheft

Sachsen-Anhalt ist zum ersten Mal Gastgeberin für den Deutschen Naturschutztag. Die größte Fachtagung des ehrenamtlichen, verbandlichen und hauptamtlichen Naturschutzes widmet sich in diesem Jahr dem Thema „Naturschutz und Landnutzung". Dazu laden der Bundesverband Beruflicher Naturschutz (BBN) e.V., das Bundesamt für Naturschutz (BfN), der Deutsche Naturschutzring (DNR) e.V. und das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt vom 13. bis 17. September 2016 nach Magdeburg ein.

Pressemitteilung>>>

33. Deutscher Naturschutztag 2016>>>

Start der Sommertour auf dem Biohof in Greifenhagen

Ministerin besucht Biohof Biotopia

Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Prof. Dr. Claudia Dalbert hat heute im Rahmen Ihrer Sommertour den Biohof Biotopia in Greifenhagen besucht. Dort hat sie sich über die biologische Landwirtschaft und biologische Tierhaltung informiert. Sie zeigte sich erfreut darüber, dass der Biohof ein wichtiger Bestandteil des Dorflebens sei. In dem kleinen Ort stelle er mit 9 Arbeitsstellen die meisten Arbeitsplätze. Zentrales Thema waren auch die Probleme im Öko-Landbau. Dalbert: „Wir haben in Sachsen-Anhalt keine  Molkereien mehr, die Bio-Milch abfüllen und auch keine Bio-Schlachtereien. Hier warten noch große Aufgaben auf uns. Daran müssen wir arbeiten.“

Pressemitteilung>>>

Ministerin überreicht Imkerei-Erstausstattung an Grundschule

Ministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert (letzte Reihe, 3. Person von rechts) überreicht Imkerei-Erstausstattung an Grundschule Rothensee in Magdeburg

Die Imkerei in Sachsen-Anhalt erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Jetzt auch an Schulen. Am Dienstag, dem 21. Juni 2016, hat die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Prof. Dr. Claudia Dalbert, der Grundschule Rothensee in Magdeburg eine Imkerei-Erstausstattung überreicht. Der Aufbau einer Schulimkerei ist eine optimale Möglichkeit zur Verknüpfung von theoretischem Wissen aus dem regulären Schulunterricht mit einer praktischen Tätigkeit an der Schule. Insgesamt haben fünf Schulen im Land vom Ministerium eine komplette Imkereiausstattung im Wert von je 1.500 Euro erhalten. In Zusammenarbeit mit der Agrarmarketinggesellschaft des Landes Sachsen-Anhalt wurden diese über den Aufruf eines Radiosenders ausgelost.

Imkerei in Sachsen-Anhalt >>>

Ministerin Dalbert überreicht Fördermittelbescheid in Quedlinburg

Ministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert (rechts) überreicht Fördermittelbescheid an Lutz Günther, GF Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Ostharz und Heidrun Meyer, Bürgermeisterin Stadt Seeland

Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Prof. Dr. Claudia Dalbert, überreichte am Montag, 13. 06.2016, einen Fördermittelbescheid in Höhe von 568.500 Euro an den Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Ostharz in Quedlinburg. Die Mittel sind für den Bau einer 4.700 Meter langen Abwasserdruckleitung und die Erweiterung des bestehenden Pumpwerks des Industrie- und Gewerbestandortes Novelis vorgesehen. Damit wird die Kläranlage in Gatersleben entlastet und ihr dauerhafter ordnungsgemäßer Betrieb gesichert.

Grünes Positionspapier der Länder zur Milchpolitik

Im Vorfeld des Treffens der Agrarministerinnen und Agrarminister der Länder mit Bundesminister Christian Schmidt am Dienstag, 07.06.2016 appellieren die sechs grünen Agrarministerinnen und Agrarminister an den Bund, endlich wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um die Menge am Milchmarkt zu reduzieren. In einem gemeinsamen Positionspapier der grünen Ressortchefs (Niedersachsen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Bremen) heißt es, die Bundesregierung werde ihrer Verantwortung bislang in keiner Weise gerecht und die Krise sei vom Bundesministerium „lange Zeit nicht ernst genommen" worden.

Gemeinsames Positionspapier >>>

Einheimischen Lebenswelten auf der Spur

Ministerin Dalbert mit Bildungsminister Tullner bei der Eröffnung der Veranstaltung "Abenteuer Vielfalt" im Bergzoo Halle und im Umweltzentrum Franzigmark

Ministerin Claudia Dalbert eröffnete gemeinsam mit Bildungsminister Marco Tullner am 28.05.2016 die Veranstaltung "Abenteuer Vielfalt - Einheimische Lebenswelten in Zoo und Franzigmark" in Halle. Dalbert: "Zoos sind Erholungsorte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie sind auch wichtige Bildungseinrichtungen. Sie vermitteln, wie vielfältig die Tierwelt ist und machen tolle Bildungsangebote für Familien. Die engagierte Arbeit des halleschen Bergzoos zur artgerechten Tierhaltung beeindruckt mich daher immer wieder sehr."

Land erhält 4.500 Hektar Flächen für den Hochwasserschutz

Geschäftsführer der Landgesellschaft, Dr. Willy Boß (links im Bild), Ministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert, daneben (rechts Mitte): Geschäftsführer der BVVG, Stefan Schulz, und Jens Reise, BVVG bei der Vertragsunterzeichnung im Ministerium

Sachsen-Anhalt erhält von der Bodenverwertungs- und -verwaltungs-GmbH des Bundes rund 4.500 Hektar Flächen für den Hochwasser- und Gewässerschutz. Das Kabinett hat dem Erwerb durch die Landgesellschaft  zugestimmt. "Mit diesem Schritt ist es uns noch besser möglich, den Flüssen mehr Raum zu geben und Hochwasserrisiken zu reduzieren", so Ministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert.

Pressemitteilung >>>
mehr zum Thema Hochwasserschutz erfahren >>>

Ministerin Dalbert auf Stippvisite im Drömling

Ministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert schaut den Naturpark Drömling an

Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Prof. Dr. Claudia Dalbert, ist am Donnerstag, dem 19. Mai 2016, mit den regionalen Akteuren im Drömling ins Gespräch gekommen. Sie versicherte den Akteuren, dass es für das geplante länderübergreifende Biosphärenreservat im Drömling keine neuen und verschärfenden Vorgaben geben wird. Die Interessen der Kommunen und insbesondere der Landwirtschaft sind ausführlich diskutiert worden. Der erzielte Konsens bildet die Grundlage für das weitere Vorgehen bei der Ausweisung eines Biosphärenreservates im Drömling. Sie reagierte damit auf Nachfragen in der Region.

mehr zur geplanten Ausweisung als Biosphärenreservat >>>

Konsens zum künftigen Biosphärenreservat im Drömling gilt weiter

Prof. Dr. Claudia Dalbert, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie in Sachsen-Anhalt

Für das geplante länderübergreifende Biosphärenreservat im Drömling wird es keine neuen und verschärfenden Vorgaben geben. Darauf hat kürzlich in Magdeburg Ministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert verwiesen. Dalbert: „Wir werden uns an die bisher getroffenen Absprachen mit der Region halten.“ Die Interessen der Kommunen und insbesondere der Landwirtschaft sind ausführlich diskutiert worden. Der erzielte Konsens bildet die Grundlage für das weitere Vorgehen bei der Ausweisung eines Biosphärenreservates im Drömling, so die Ministerin. Sie reagierte damit auf Nachfragen in der Region.

Pressemitteilung >>>

Preis der Umweltallianz Sachsen-Anhalt 2016: Bewerbungsfrist verlängert

Logo Preis der Umweltallianz 2016

Die Umweltallianz Sachsen-Anhalt hat den Einsendeschluss für den Preis der Umweltallianz Sachsen-Anhalt 2016 um einen Monat verlängert. Bewerbungen können nun noch bis zum 31. Juli 2016 abgegeben werden. Mit der Fristverlängerung sollen noch möglichst viele Interessenten die Möglichkeit zur Teilnahme am landesweiten Unternehmerwettbewerb erhalten. Die Umweltallianz hat den Wettbewerb unter das Motto "Grüne Innovationen – Motor für die Wirtschaft" gestellt. Die Wettbewerbsbeiträge sollen Lösungen zur Verbesserung der Ressourceneffizienz und zur Minimierung des ökologischen Fußabdrucks aufzeigen.

Den Gewinnern winken in den Kategorien "Produkte und Technologien" und "Konzepte und Projekte" ein Preisgeld von jeweils 10.000 Euro. Der Sonderpreis der Umweltallianz ist mit 5.000 Euro dotiert. Zur Teilnahme nutzen Sie das Bewerbungsformular, dass Sie auch bei Paarmann Dialogdesign unter der Telefonnummer 0341 / 58 91 00 erhalten.

Bewerbungsformular zum Preis der Umweltallianz 2016 >>>
Informationsflyer zum Preis der Umweltallianz >>>
Informationsseiten zur Umweltallianz Sachsen-Anhalt >>>

Umweltinformationen auch mobil verfügbar

App-Button "Meine Umwelt"

Wer sich über den Pegelstand der Elbe oder die Luftqualität in seiner Stadt informieren will, kann sich diese Daten künftig auch auf dem Smartphone oder Tablet ansehen. Die neue  kostenlose App "Meine Umwelt" macht dies möglich.

Informationsseite zur App "Meine Umwelt" >>>

Online fit machen für die Fischerprüfung

Angler am Gotthartteich in Merseburg; Foto: Landesanglerverband Sachsen-Anhalt

Das Land Sachsen-Anhalt stellt allen Fischereischeininteressenten eine Online-Anwendung "Fischerprüfung Sachsen-Anhalt" zur Verfügung. Damit können sie zu Hause am Computer ihre für die Fischerprüfung notwendigen Kenntnisse unter Echtbedingungen testen. Das Online-Programm ergänzt den im Fischereigesetz vorgeschriebenen Pflichtlehrgang zur Vorbereitung für die Fischerprüfung, deren erfolgreiches Bestehen Voraussetzung für die erste Erteilung eines Fischereischeines ist.

Aufruf der Online-Anwendung unter www.fischerpruefung.sachsen-anhalt.de