Menu
menu

Hinweise zu Youtube

Sie wechseln zu Youtube

Der Youtube-Auftritt vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt wird von der Pressestelle der Ministeriums betrieben.

Wenn Sie auf den untenstehenden Link klicken, verlassen Sie das Angebot des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie www.mule.sachsen-anhalt.de und wechseln zum sozialen Netzwerk Youtube.

Weiter zum Youtube-Auftritt vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt (Umwelt LSA)

Link: https://www.youtube.com/channel/UCt7H4cQgaS_df84fNNd5xjQ


Hinweise zum Datenschutz

Die Datenschutzrichtlinien, die für das gesamte Landesportal der Landesregierung Sachsen-Anhalt festgelegt wurden (Link: http://www.sachsen-anhalt.de/meta/datenschutz/), verlieren in Youtbe ihre Gültigkeit, da für dieses soziale Netzwerk eigene Datenschutzrichtlinien definiert sind. Als Betreiber des Youtube-Kanals Umwelt LSA hat das Ministerium keinen Einfluss auf die Verarbeitung der dort erhobenen Daten. Welche Daten Youtube genau speichert und zu welchen Zwecken diese genutzt werden ist nicht im Detail bekannt. So kann neben personenbezogenen Daten auch das Nutzungsverhalten wie beispielsweise Vorlieben, Gewohnheiten, Kontakte oder auch Computer- und Handyinformationen protokolliert und weiterverwendet werden. Sie sollten aus diesem Grund nur dann zu Youtube wechseln, wenn Sie sich dieser Datenerhebung, -speicherung und -verarbeitung bewusst sind und die möglichen Konsequenzen in Kauf nehmen. Mehr zu diesem Thema finden Sie in der Google-Datenschutzerklärung (Link: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de). Youtube ist ein Google-Dienst.

 

Hinweis zum Umgang mit sensiblen Daten

Twitter bietet seinen Usern die Möglichkeit, sich ausführlich mit den Kontakten auszutauschen, über verschiedene Themen zu diskutieren sowie persönliche Inhalte bereitzustellen und mit der Netzgemeinde zu teilen. Diese vielfältigen Möglichkeiten stellen für den erfahrenen Nutzer keine Schwierigkeit dar, für unerfahrene Nutzer kann diese Funktionsvielfalt allerdings zum Problem werden. Seien Sie vorsichtig mit Ihren Daten und informieren Sie sich zunächst intensiv über Twitter und dessen Datenschutzeinstellungen, bevor Sie Profilinformationen oder persönliche Inhalte preisgeben. Personenbezogene Inhalte, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind, aber dennoch den Weg ins Internet finden, lassen sich teilweise nur sehr schwer wieder entfernen oder nachträglich ändern und können im schlimmsten Fall sehr lange im Netz verharren.