Menu
menu

Stärkung der Attraktivität und Zukunftsfähigkeit ländlicher Räume

Aktuelles

Die Tassilo Tröscher-Stiftung hat auch im Jahr 2021 den Tassilo Tröscher-Wettbewerb ausgeschrieben. Erstmals wird auch ein eigener Jugendpreis ausgeschrieben, der sich an Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre richtet. Ausgezeichnet werden innovative Projekte und Initiativen, die das Leben auf dem Lande bereichern und erleichtern.(Februar 2021)

Urlaub auf dem Land: Programm fördert ländlichen Tourismus/Antrag bis 3. Mai einreichen – 1,6 Millionen Euro stehen zur Verfügung (Februar 2021)

Rückblick auf das 14. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung vom 20. bis 21. Januar 2021 in Berlin (Februar 2021)

Rund 80 Prozent der Bevölkerung Sachsen-Anhalts leben in den ländlichen Räumen.

Der Landesentwicklungsplan 2010 des Landes Sachsen-Anhalt definiert als ländliche Räume das gesamte Bundesland neben den beiden städtischen Verdichtungsräumen Halle und Magdeburg.

Die ländlichen Räume mit ihren vielfältigen Kulturlandschaften sind prägend für Sachsen-Anhalt und identitätsstiftend für seine Bewohner. Darüber hinaus erfüllt sie die Anforderungen an einen Lebens-, Arbeits- und Erholungsraum für die Menschen, die in ihm leben. Angesichts der demografischen Entwicklung ist die weitere Stärkung der ländlichen Gebiete als Wirtschaftsstandort sowie Arbeits-, Lebens-, Erholungs- und Kulturraum besonders wichtig.

Mit neuen Strategien und gemeinsamem Handeln werden die ländlich geprägten Regionen Sachsen-Anhalts lebenswert erhalten. Das Erfolgskonzept des Dorfwettbewerbs zeigt, dass bei den Gewinnern des Wettbewerbs 2019 kaum Leerstand zu vermelden ist, obwohl der Trend der demografischen Entwicklung insbesondere für die ländlichen Räume besorgniserregend sind.

Hierbei werden die  Möglichkeiten der EU-Fördermittel im Bereich des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), zu dem auch LEADER gehört, sowie die Bundesmittel der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK), für Sachsen-Anhalt voll ausgeschöpft. (Koalitionsvertrag, Siehe S. 101 ff.)

Zum Seitenanfang

Dorferneuerung und Dorfentwicklung

Eine weitere wichtige Maßnahme ist die konzentrierte Dorfentwicklung. Die Gemeinden und Dörfer weisen in ihrer Struktur und ihren Lebensformen eine große Vielfalt auf. Sie werden strategisch vor dem Hintergrund des stetigen Strukturwandels in der Landwirtschaft und dem demografischen Wandel weiterentwickelt. Weiterhin wird konsequent das Ziel verfolgt, ihre wirtschaftliche Grundlage und hohe Lebensqualität zu sichern, ist das Ziel der Dorfentwicklung. 2016 und 2017 wurden 698 Vorhaben mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 67 Millionen Euro gefördert.

weiterlesen

Zum Seitenanfang

Bürgerschaftliches Engagement

Das ehrenamtliche Engagement ist eines der wesentlichsten Handlungsfelder, um attraktive Lebensbedingungen in den ländlichen Räumen zu erhalten. Es hat für den gesellschaftlichen Zusammenhalt eine herausragende Bedeutung. Ob Landfrauenverband, Landjugend, Naturschutz-, Landschaftspflege- oder Heimatverbände, ehrenamtlich tätige Bürger und Bürgerinnen; sie alle leisten einen unschätzbaren Beitrag für die Entwicklung des Landes. Dies gilt es zu würdigen ist und zu fördern.

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie unterstützt zahlreiche Ehrenamtliche, die sich in Vereinen, Verbänden und Bürgerinitiativen in Sachsen-Anhalt für den Erhalt der biologischen Vielfalt, den Schutz der natürlichen Ressourcen, sachgerechte Umweltinformationen und für eine nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung vor allem in den ländlichen Räumen in Sachsen-Anhalt einsetzen.

Beispielhaft für erfolgreiches bürgerschaftliches Engagement in den ländlichen Räumen stehen der Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, das Förderprogramm "DorfGemeinschaftsläden" und Netzwerk Stadt-Land.

Zum Seitenanfang

Förderprogramm RELE zur Förderung des ländlichen Tourismus: Anträge bis 3. Mai 2021 einreichen

Um den Tourismus in den ländlichen Räumen zu stärken, fördert das Landwirtschaftsministerium Investitionen, mit denen touristische Entwicklungspotentiale erschlossen werden. Grundlage der Förderung ist die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung des Landes Sachsen-Anhalt in der EU-Förderperiode 2014 bis 2020 (RL RELE 2014-2020) Teil D - Dorferneuerung und -entwicklung einschließlich touristischer Infrastruktur in der jeweils geltenden Fassung.

Anträge, die am 03. Mai 2021 (Ausschlussfrist) vorliegen und deren spätere Prüfung ergibt, dass sie förderfähig sind, werden in das Bewertungsverfahren zur Auswahl der zu fördernden Anträge einbezogen. Das Förderbudget für die auszuwählenden Anträge beträgt 1,6 Millionen Euro. Antragsberechtigt sind unter anderem Gemeinden und Gemeindeverbände, gemeinnützige juristische Personen, wie zum Beispiel Vereine und auch Privatpersonen.

Die notwendigen Antragsunterlagen sind abrufbar unter: www.elaisa.sachsen-anhalt.de (Formulare Investitionsförderung, FP 6315)

Förderprogramm „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“

Zwei überzeugende Initiativen aus Sachsen-Anhalt und weitere aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Thüringen hat die Robert Bosch Stiftung GmbH jetzt in die fünfte Runde 2021 bis 2023 ihres erfolgreichen Förderprogramms „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ aufgenommen.

Gefördert werden zivilgesellschaftliche Initiativen, als Motor des Zusammenhalts in ländlichen Regionen, die positive Entwicklungen vorantreiben. Die Macher*innen erhalten in den kommenden drei Jahren individuelle Schulungen, werden von Mentor*innen begleitet und mit insgesamt bis zu einer Million Euro finanziell unterstützt.

Aus Sachsen-Anhalt wurden ausgewählt:

Weitere Informationen sind unter www.neulandgewinner.de zu finden.

Zum Seitenanfang

11. Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2020 bis 2022

Der 11. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hat im Jahr 2020 in den Landkreisen und der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau begonnen, wurde wegen der Corona-Pandemie verlängert und wird erst im Jahr 2021 in den Landkreisen abgeschlossen. Im Landeswettbewerb werden 2022 nach der Ermittlung der Landesgewinner die Besten ausgezeichnet. Die Gewinner vertreten dann das Land Sachsen-Anhalt im Jahr 2023 im 27. Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in Berlin.
Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ehrt mit dem Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" alle drei Jahre bürgerschaftliches Engagement (wegen der Corona-Pandemie vier Jahre) und macht positive Entwicklungen in den ländlichen Räumen sichtbar.

Alle Unterlagen zur Anmeldung und wichtige Informationen zum Ablauf des Wettbewerbs und zu den Terminen unter: www.lsaurl.de/Dorfwettbewerb

Zum Seitenanfang

Dezentraler Beratungsservice

Vier Ämter für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ÄLFF) stehen den Bürgerinnen und Bürgern als direkte Ansprechpartner zur Verfügung. Sie sind zuständig für Flurneuordnungs- und Bodenordnungsverfahren nach dem Landwirtschaftsanpassungsgesetz und Flurbereinigungsgesetz, die Förderung der Dorferneuerung und anderer Maßnahmen im ländlichen Raum sowie Marktordnungs- und Ausgleichsmaßnahmen und weiterer Fördermaßnahmen in der Landwirtschaft. (www.alff.sachsen-anhalt.de)

Zum Seitenanfang

Wunderschönes Sachsen-Anhalt lockt mit Landurlaub

Wer nicht in den ländlichen Räumen lebt, will natürlich hier Urlaub machen. Der Katalog "Erlebnis Landurlaub" gibt auf 88 Seiten einen Überblick zu Übernachtungsmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten. Es präsentieren sich Gasthöfe, Pensionen, Hotels, Ferienhäuser, Reiterhöfe, Campingplätze und Freizeiteinrichtungen ihre Angebote. So kann man der "Straße der Romanik" folgen, das "Blaue Band" erforschen oder die Altmark durchstreifen.

Zum Seitenanfang