"DorfGemeinschaftsladen" in Sachsen-Anhalt

Was sind DorfGemeinschaftsläden?

Wegweiser im Ökodorf Sieben Linden

DorfGemeinschaftsläden sind ein wichtiger Beitrag für die integrierte ländliche Entwicklung. Es wird das Ziel verfolgt, die ländlichen Regionen mit ihren Dörfern als eigenständige Wohn-, Arbeits-, Sozial- und Kulturräume zu erhalten.

Mit Hilfe von DorfGemeinschaftsläden kann die Lebensqualität auf dem Land erhöht werden:

  • Sie sind soziale Dreh- und Angelpunkte des Dorfgemeinschaftslebens.
  • Sie dienen der Versorgung mit Lebensmitteln und anderen Gütern.
  • Sie bieten optimale Voraussetzungen für den gegenseitigen Austausch und damit für das Miteinander im Dorf.
  • Sie bieten Dienstleistungen an (Postannahme etc.).
  • Sie tragen zur Erhaltung und Gestaltung des dörflichen Charakters bei.

Aufruf zur Teilnahme am Modellprogramm "DorfGemeinschaftsladen"

Hofladen in Wahrenberg

Zur Teilnahme am Modellprogramm "DorfGemeinschaftsladen" des Landes Sachsen-Anhalt sind Einrichtungen, Initiativen oder Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner aus Ortschaften mit weniger als 2.500 Einwohnern in Sachsen-Anhalt aufgerufen, die gemeinsam mit ihrer Gemeinde einen DorfGemeinschaftsladen als lebendigen Dorfmittelpunkt etablieren wollen.

Es geht um Nahversorgung, Dienstleistungen und darum, einen sozialen Treffpunkt für das Miteinander im Dorf mit Leben zu füllen, um den Zusammenhalt im Dorf zu fördern.

Was wird gefördert?

Tante Emma Laden in Ströbeck

Für die Teilnahme am Modellprogramm „DorfGemeinschaftsladen“ stehen in diesem Jahr beim Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie insgesamt 300.000 Euro Landesmittel für die Erweiterung bzw. Ergänzung bestehender Einrichtungen sowie für Marktanalysen und vorbereitende Konzepte für neue DorfGemeinschaftsläden zur Verfügung.

Förderbedingungen und Förderkonditionen

Förderbedingungen und Förderkonditionen für investive und nicht-investive Maßnahmen sind dem Aufruf zur Teilnahme am Modellprogramm "DorfGemeinschaftsladen" in Sachsen-Anhalt zu entnehmen.

Wo sind die Bewerbungen einzureichen?

Die am PC ausgefüllte Bewerbungsskizze einschließlich der Anlagen als Word-Dokument sind bis zum 03. Mai 2019 nur per E-Mail mit dem Betreff „DorfGemeinschaftsladen“ an vzal6(at)mule.sachsen-anhalt.de zu senden.

Was sollte man noch wissen?

Holzsitzbank mit Hinweis auf Reni's Hofladen in Ströbeck

Über die Förderung als Modellprojekt entscheidet ein Auswahlgremium der Fachabteilung im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie. Das Förderverfahren ist zweistufig angelegt. Aus der Vorlage einer Skizze kann kein Rechtsanspruch abgeleitet werden.

Das Ministerium wird in der Folge von fristgerecht eingegangenen Skizzen die Interessentinnen und Interessenten schriftlich über den Ausgang ihrer Prüfung informieren und gegebenenfalls zu einer formellen Antragsstellung auffordern.

Es soll mindestens ein investiver und ein nicht-investiver Wettbewerbsbeitrag ausgewählt werden.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
  • Instagram-Icon
Logo Sachsen-Anhalt Europawahl
Kontakt Info
Referat 63
Integrierte ländliche Entwicklung
Ulf Wöckener

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt

Anschrift
Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg
Telefon
Telefon: 0391/567-1823