Menu
menu

Dorfwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Unser Dorf hat Zukunft: kreative Ideen zum attraktiven Dorfleben

Alle drei Jahre ruft das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gemeinsam mit den Ländern Dorfgemeinschaften und Gemeindevertretungen zur Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"  auf. Gesucht werden Dörfer, die als Gemeinschaft dafür sorgen, dass ihr Ort attraktiv und lebenswert ist und bleibt.

Prämiert werden Ideen und innovative Vorhaben zur Gestaltung eines attraktiven Lebens in Dörfern mit bis zu 3.000 Einwohnern.

Den teilnehmenden Dörfern winken Preisgelder bis zu 3.000 Euro auf Landes- und bis zu 15.000 Euro auf Bundesebene. Darüber hinaus werden auch Sonderpreise für besondere Initiativen vergeben.

Im zurückliegendem Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2017 bis 2019 waren Quarnebeck und Schleberoda Sieger im Landeswettbewerb und erfolgreich im Bundeswettbewerb. 

Die Dörfer aus Sachsen-Anhalt wurden beim Bundeswettbewerb mit Silber ausgezeichnet und werden auf der Internationalen Grünen Woche 2020 in Berlin ein Preisgeld von je 10.000 Euro erhalten. Darüber hinaus wird Quarnebeck auch noch ein Sonderpreis für sein besonderes Engagement gegen Extremismus, der mit einem Preisgeld von 3.000 Euro dotiert ist, überreicht.

Knapp 1.900 Dörfer aus ganz Deutschland hatten sich an den Vorentscheiden für den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" beteiligt, um eine der begehrten Auszeichnungen zu erhalten.

Zum Seitenanfang

Quarnebeck – Junges Dorf mit Rockfestival und Klönbänken

Mitten in Deutschland, im Norden des Naturpark Drömling, an einer alten Heerstraße liegt Quarnebeck, als kultureller Leuchtturm der Region.

Dank seiner engagierten Dorfgemeinschaft gelingt es Musikfestivals, Kabarettabende, Weihnachtsmärkte und Klönbänke fest ins Dorfleben zu integrieren. Unter dem Motto "Nachhaltigkeit auf kurzem Weg" schaffen die 180 Einwohner Blühwiesen als Nahrungsquelle für Bienen und Insekten. Jugendlich, traditionsbewusst und zukunftsorientiert – eben Quarnebeck. (Quelle: Marco Wille)

Zum Seitenanfang

Schleberoda - Dorf mit Backhaus, Lesestübchen und Mobilitätskonzept

Das kleine Dorf mit ca. 160 Einwohnern liegt in der Saale-Unstrut-Region. Schleberoda ist ein typischer Rundling. Unser Backhaus wird seit 1789 genutzt, ein Lesestübchen mit besonderen Angeboten für Kinder entstand aus dem alten Gemeindebüro. Das Dorfgemeinschaftshaus beherbergt einen Saal, eine Sommergalerie, Musikantentreff und die Feuerwehr. Die Zukunft soll ein Mobilitätskonzept mit einem elektrischen Dorfgemeinschaftsfahrzeug sichern helfen. (Quelle: Heimatverein Schleberoda e.V.)

Zum Seitenanfang

Referat Integrierte Ländliche Entwicklung

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt
Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg

Frau Eimkemeier-Bertram
Telefon: +49 391 567- 1967
E-Mail: Poststelle(at)mule.sachsen-anhalt.de

Aktueller Aufruf zur Teilnahme