Wild und Jagd

Sachsen-Anhalts Jagdfläche beträgt rund 1,9 Millionen Hektar. Über 90 Prozent dieser Fläche bilden rund 2.000 private Jagdbezirke. Die anderen zehn Prozent sind staatliche Eigenjagdbezirke.In Sachsen-Anhalt sind ca. 10.300 Personen im Besitz eines gültigen Jagdscheines.

Mit dem Jagdrecht ist die Pflicht zur Hege verbunden. Die Hege hat die Erhaltung eines den landschaftlichen und landeskulturellen Verhältnissen angepassten artenreichen und gesunden Wildbestandes sowie die Pflege und Sicherung seiner Lebensgrundlagen zum Ziel. Die Hege muss so durchgeführt werden, dass Beeinträchtigungen einer ordnungsgemäßen land-, forst- und fischereiwirtschaftlichen Nutzung, insbesondere Wildschäden möglichst vermieden werden.

Jagdstrecke

In Sachsen-Anhalt kommen die Schalenwildarten Rot-, Damm-, Muffel-, Schwarz- und Rehwild vor. Die Gesamtstrecke des Schalenwildes lag zwischen 1992 und 2000 durchschnittlich bei knapp 71.700 Tieren pro Jahr. Mit fast 40.000 erlegten Tieren pro Jahr ist das Rehwild die mit Abstand häufigste Schalenwildart. Bei Rot- und Damwild lag die durchschnittliche Jahresstrecke im genanten Zeitraum bei rund 3.700 Tieren, beim Muffelwild bei etwa 800 Tieren. Beim Schwarzwild muss der Bestand weiter reduziert werden. Durch niedrige Bestände wird der Schweinepest bei Wildschweinen vorgebeugt und eine Übertragung auf Hausschweinbestände verringert.
Die Jagd auf Niederwild ist in den letzten Jahren auf einige Arten wie den Feldhasen bewusst eingeschränkt oder gänzlich eingestellt worden, da der Besatz in weiten Gebieten stark zurückgegangen ist.

Der Rotfuchs ist die häufigste Raubwildart in Sachsen-Anhalt. Sein Bestand ist nach dem Erlöschender Tollwut rasant angestiegen. Eine intensive Bejagung ist notwendig. In den Jahren von 1992 bis 2001 wurden in Sachsen-Anhalt jährlich im Mittel etwa 35.000 Füchse erlegt.

>>> Übersicht über die Jagd- und Fischereiverbände in Sachsen-Anhalt

Landesjagdverband Sachsen-Anhalt e. V.
Halberstädter Straße 26
39171 Langenweddingen
Telefon: (039205) 41 75 70
Fax:       (039205) 41 75 79
E-Mail: LJV.Sachsen-Anhalt(at)t-online.de
Internet: www.ljv-sachsen-anhalt.de

Präsident: Dr. Hans-Heinrich Jordan
Geschäftsführer: Wilko Florstedt
 

Arbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer in Sachsen-Anhalt
Jägerstraße 23
38820 Halberstadt
Tel: (03941) 442170
Fax: (03941) 567273
E-Mail: ag-jagd10(at)gmx.de
Internet: www.ag-jagd-sachsen-anhalt.de

Vorsitzender: Karl-Friedrich Kaufmann

 
Landesfischereiverband Sachsen-Anhalt e.V.
- Fischereiberatung -
Am Krümmling 1
06184 Kabelsketal
Tel:  (0345) 688 78 21
Fax: (0345) 688 78 94
Funk: (0171) 315 27 97
E-Mail: info(at)lfv-sa.de
Internet: http://www.lfv-sa.de

- Geschäftsstelle –
Auf der Hütte 6
06536 Südharz OT Wickerode
Tel: (034651) 2 99 81, (034651) 27 06
Fax: 034651-2706
E-Mail: praesident(at)lfv-sa.de

Präsident und Geschäftsführer: Herr Detlef Thiele


Landesanglerverband Sachsen-Anhalt e.V.
Mansfelder Str. 33
06108 Halle/Saale
Tel:  (0345) 805 80 05
Fax: (0345) 805 80 06
E-Mail: info(at)lav-sachsen-anhalt.de
Internet: www.lav-sachsen-anhalt.de

Präsident: Uwe Bülau
Geschäftsführer: Axel Ritzmann


VDSF-Landesanglerverband Sachsen Anhalt e.V.
Kirchenwinkel 178
39387 Oschersleben (Bode) OT Hordorf
Funk: (0152) 539 66 19 0
Fax:   (03949) 50 00 16
E-Mail: lav-vdsf-sachsen-anhalt(at)freenet.de
Internet: www.vdsf-lav-sachsen-anhalt.de

Präsident: Hartmut Klock
Geschäftsführer: Peter Hünermund

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
  • Instagram-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Kontakt Info
Referat Forst- und Jagdpolitik, Fischerei, Forst- und jagdliche Rechtsangelegenheiten

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt

Anschrift
Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg
Telefon
Telefon: 0391/567-01
Telefax: 0391/567-1964