Menu
menu

Berufliche Weiterbildung

Veterinärbereich

Der Bedarf an Fachtierärztinnen und Fachtierärzten in der öffentlichen Verwaltung ist ebenfalls gegeben. Hier erfolgt die Ausbildung durch eine vierjährige berufsbegleitende Weiterbildung im Beschäftigtenverhältnis. Stellen werden aber wie für die anderen Vorbereitungsdienste ausgeschrieben.

Die Weiterbildung beinhaltet eine Prüfung im Rahmen eines Lehrgangs für Tierärztinnen und Tierärzte im Verwaltungsdienst des Öffentlichen Veterinärwesens. Sie endet mit einem Zeugnis der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt. Dieses ist fachliche Voraussetzung für eine anschließend mögliche Verbeamtung. Während der Weiterbildung werden Vergütungen nach Entgeltgruppe E 14 gezahlt.

Zum Seitenanfang

Weiterbildung an der Fachschule in Haldensleben

Die berufliche Weiterbildung erfolgt an Fachschulen im Voll- oder Teilzeitunterricht. Hier qualifizieren sich Fach- und Führungskräfte im mittleren Funktionsbereich. Voraussetzung sind mindestens der Hauptschulabschluss, eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf der gewählten Fachrichtung und eine angemessene Berufstätigkeit. Der Fachschulbesuch kann unter bestimmten Voraussetzungen gefördert werden.

Der Abschluss ist bundesweit anerkannt. Eine darüber hinaus gehende berufliche Fortbildung ist möglich. Die Absolventen der zweijährigen Fachschule erwerben die Fachhochschulreife und können damit ein Studium an einer Fachhochschule aufnehmen. Die einjährige Fachschule bereitet auch auf die Meisterprüfung vor.

Die Fachschule für Landwirtschaft in Haldensleben ist der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau angegliedert. Sie bietet folgende Fortbildungsgänge an:

  1. einjährige Fachschule in der Fachrichtung Landwirtschaft
    (Stufe I), Abschluss als "staatlich geprüfte/r Wirtschafterin/Wirtschafter"
    (Stufe II), Abschluss als "staatlich geprüfte/r Agrarbetriebswirtin/ Agrarbetriebswirt",
    Dauer: jeweils ein Jahr Vollzeit oder drei Winterhalbjahre
  2. zweijährige Fachschule in der Fachrichtung Agrartechnik, Schwerpunkt Landbau
    Abschluss als "staatlich geprüfte/r Technikerin/Techniker"; Dauer: zwei Jahre Vollzeit oder vier Jahre Teilzeit. Die Ausbildung zum/r staatlich geprüften/r Techniker/in für Agrartechnik beinhaltet auch den Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife.

Flyer Fachschule für Landwirtschaft mit Schwerpunkt Ökologischer Landbau

Zum Seitenanfang