Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Dr. Marco König, Tierschutzbeauftragter des Landes Sachsen-Anhalt

Am Samstag, den 28.April 2018 wird der Internationale Tag zur Abschaffung der Tierversuche begangen, wo mit unterschiedlichsten Aktionen weltweit auf das Leid der Tiere in Tierversuchen aufmerksam gemacht wird.
In Deutschland sind jedes Jahr auch tausende Tiere betroffen, die in Tierversuchen mit dem Schweregrad „schwer“  verwendet werden.

Dazu Dr. Marco König, Tierschutzbeauftragter des Landes Sachsen-Anhalt: "Zirka fünf Prozent aller in Deutschland durchgeführten Tierversuche wurden in die Kategorie „schwer“ eingestuft – in ihnen wurden rund 140 000 Versuchstiere schwerstem Leid ausgesetzt.

Obwohl die Europäische Union Tierversuche, die starke Schmerzen, schwere Leiden oder Ängste verursachen, grundsätzlich verbietet, erlaubt sie es den Mitgliedsstaaten, Ausnahmen hiervon zuzulassen. Dass Deutschland davon Gebrauch macht, ist aus meiner Sicht tierschutzrechtlich nicht hinnehmbar. Tierversuche mit dem Schweregrad ‚schwer‘ müssen gesetzlich verboten werden, weil sie ethisch nicht vertretbar sind. Der Tierschutz ist im Grundgesetz fest verankert und ermöglicht es auch, die Forschungsfreiheit einzuschränken."

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
  • Instagram-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen