Menu
menu

72 Prozent Anteil Erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch

Magdeburg. Nach der Veröffentlichung des statistischen Landesamtes zur Bedeutung von Braunkohle als Energielieferant in den Kraftwerken über einem Megawatt Leistung sagt Energieministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert:

„In Sachsen-Anhalt decken wir 72 Prozent unseres Stromverbrauchs mit Erneuerbaren Energien ab. Die Anteile von Energie aus Sonne, Wind und Biomasse an der Strom-und Wärmeproduktion nehmen seit Jahren kontinuierlich zu. Deshalb ist die Nettostromerzeugung in den Großkraftwerken in den letzten Jahren rückläufig.“

„Grundsätzlich sollte immer der Energiemix insgesamt betrachtet werden. Ein ausschließlicher Blick auf die Großkraftwerke leitet in die Irre.“

„Kohle hat als Energielieferant für die Stromerzeugung der Großkraftwerke weiterhin eine große Bedeutung. Angesichts der Klimakrise ist es jetzt unsere Aufgabe, das zu ändern. Wir können es gegenüber unseren Enkelkindern nicht verantworten,  weiter jährlich 7,6 Mio. Tonnen CO2 in die Atmosphäre zu schicken.“

Hintergrund

Anteile Erneuerbare Energien an der Stromversorgung

Nettostromerzeugung:
51 Prozent Erneuerbare Energien (Stand 2015), davon Windenergie mit 61 Prozent

Bruttostromverbrauch:
72 Prozent Erneuerbare Energien (Stand 2015)