Menu
menu

Afrikanische Schweinepest: „Wir sind sehr gut gerüstet“

Übung zum Ausbruch der Krankheit im Landkreis Harz war erfolgreich – Schutzzaun probeweise aufgebaut

Halberstadt/Magdeburg. Am Dienstag fand beim Technischen Hilfswerk (THW) in Weddersleben eine vom Landkreis Harz in Zusammenarbeit mit der Task Force Tierseuchenbekämpfung Sachsen-Anhalt organisierte Übung zur Afrikanischen Schweinepest statt.

Sachsen-Anhalts Landwirtschaftsministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert freute sich über die erfolgreich durchgeführte Übung: „Für den Fall eines Ausbruchs der Krankheit sind wir sehr gut gerüstet, der 25 km lange Zaun wird sich im Fall des Ausbruchs der Seuche bewähren. Das hat die Übung im Landkreis Harz deutlich gezeigt.“

Während der Übung demonstrierte das THW den Aufbau des vom Land angeschafften Wildschweinezauns. Das Ergebnis der Aufbauübung hat gezeigt, dass es mit 10 Personen möglich ist, den kompletten Zaun mit einer Länge von 25 Kilometern innerhalb von acht Stunden auf Waldwegen aufzubauen. Dieser Teil der Übung wurde vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie finanziert.

Die Nationalparkverwaltung stellte ihr Ausrüstungsset zum Bergen von toten Wildschweinen vor. An zwei Stationen auf dem Gelände des THW wurde die Desinfektion von Flächen, Fahrzeugen und Personen durchgeführt. 

Hintergrund
Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine anzeigepflichtige Viruserkrankung, die ausschließlich Schweine (Haus- und Wildschweine) betrifft. Für Menschen und andere Haus- und Nutztiere ist sie nicht gefährlich. Die Erkrankung kann direkt von Tier zu Tier oder indirekt über kontaminierte
Gegenstände übertragen werden. In Rohwurstwaren ist das Virus sehr lange haltbar, so dass ein unachtsam entsorgtes Wurstbrötchen ausreichen kann, um die Seuche einzuschleppen. Besonders effizient ist die Übertragung über Schweiß und Blut. Kleinste Tropfen reichen für eine Infektion. Daher ist auch die Hygiene bei der Jagd besonders wichtig.

Es gibt in Sachsen- Anhalt 1.346.329 Schweine in 2.941 Beständen (Stand 25.10.2018, gemeldete Bestands- und Tierzahlen der Tierseuchenkasse Sachsen-Anhalt).

Mehr Informationen zur ASP auf der Website des Ministeriums:
https://mule.sachsen-anhalt.de/landwirtschaft/veterinaerwesen/afrikanische-schweinepest/