Menu
menu

Glückliche Kühe und Schweine in Iden: Ein neuer tierwohlgerechter Stall wird gebaut

Landwirtschaftsministerium und Landgesellschaft unterzeichnen Generalplanungsvertrag

Magdeburg. Ein Stall der Zukunft entsteht! Das Zentrum für Tierhaltung und Technik in Iden wird zu einem Kompetenzzentrum für art- und umweltgerechte Nutztierhaltung weiterentwickelt. Es werden die überbetrieblichen Ausbildungsstätten und die Stallanlagen für die Rinder- und Schweinehaltung saniert. Dafür haben das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie und die Landgesellschaft Sachsen-Anhalt heute einen Generalplanungsvertrag unterzeichnet.

Die Baumaßnahme umfasst den Neubau der Milchviehanlage für 400 Milchkühe und die bauliche Erweiterung des Ausbildungsstalls Schweinehaltung um einen Schweinemaststall mit 960 Plätzen.

Landwirtschaftsministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert verwies in ihrer Rede auf die Verantwortung, Nutztiere tierwohlgerecht zu halten: „Die Gesellschaft erwartet eine am Tierwohl orientierte und umweltgerechte landwirtschaftliche Produktion. Gleichzeitig müssen die Betriebe wirtschaftlich sein, um das Einkommen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ihrer Familien sicherzustellen. Deshalb brauchen wir Konzepte, wie die Tierhaltungsanlagen der Zukunft aussehen sollen. An der überbetrieblichen Ausbildungsstätte in Iden wird jetzt ein vorbildlicher Stall gebaut werden. Hier wollen wir zeigen, wie der Stall der Zukunft aussehen kann. Damit machen wir die tierwohlorientierte, Aus-, Fort- und Weiterbildung fit für die Zukunft. Die Modernisierung der Ausbildungsstätte wird auch die Altmark als Region für Innovation und Wissenstransfer stärken.“

Mit den Investitionsmaßnahmen am Ausbildungsstandort in Iden sollen beispielgebende Lösungen der modernen Nutztierhaltung zur Sicherung des Tierwohls sowie umwelt- und ressourcenschonende Haltungsverfahren geschaffen werden. Zur Weiterentwicklung des Standortes ist geplant, den Bereich der Milchviehhaltung neu zu errichten. Im Bereich der Schweinehaltung wird ein neuer Schweinemaststall errichtet und die Sauenhaltung umgebaut werden.

Hintergrund:

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung, Etablierung und Verbreitung neuer, den Belangen des Tierwohls in besonderer Weise Rechnung tragender, gleichzeitig jedoch auch wirtschaftlicher Haltungsverfahren, die sich am Stand von Wissenschaft und Forschung orientieren. Die Baumaßnahme, mit einem Gesamtumfang von 13,0 Millionen Euro, wird anteilig als Fördermaßnahme des Bundes, gemäß §§ 23, 44 BHO i. V. m. den „Gemeinsamen Richtlinien für die Förderung überbetrieblicher Berufsbildungsstätten (ÜBS) und ihrer Weiterentwicklung zu Kompetenzzentren“, unterstützt und unterliegt den Vorgaben der Richtlinie für die Durchführung von Zuwendungsbaumaßnahmen RZBau – Nr. 6.

Eine Antragstellung auf Förderung der Modernisierung der überbetrieblichen Ausbildungsstätte durch das Bundesinstitut für Berufsbildung setzt den Abschluss der Entwurfsplanung voraus.

Die Landgesellschaft Sachsen-Anhalt (LGSA) wird die Grundleistungen der Leistungsbilder Objektplanung (Gebäude und Freianlagen, Ingenieurbauwerke) und Fachplanung für die Ausbaugewerke der Nebenräume und Sozialbereiche (Tragwerksplanug, Technische Ausrüstung aller erforderlichen Anlagengruppen) sowie im Zusammenhang stehende besondere Leistungen und Beratungsleistungen ausführen. Für Leistungen, die vom Auftraggeber direkt gebunden werden müssen, bereitet die LGSA die Angebotseinholung vor und macht einen Vergabevorschlag.

Das Zentrum für Tierhaltung und Technik in Iden (ZZT Iden) sichert folgende Aufgabenbereiche ab:

  • die überbetriebliche Ausbildung der Lehrlinge aus den drei Bundesländern Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern in den Fachgebieten Rinder-, Schweine- und der Schafhaltung sowie der Landtechnik;
  • die Fort- und Weiterbildung von Land- und Tierwirten in allen betrieblichen Funktionsstufen sowie
  • das praxisorientierte Versuchswesen.

Die überbetriebliche Ausbildung ist dem berufspraktischen Teil der Berufsausbildung zuzuordnen, sie dient vorrangig der Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die von den Ausbildungsbetrieben nicht oder nicht im notwendigen Umfang vermittelt werden können. Fragen einer art- und umweltgerechten Tierhaltung sind Bestandteile von Versuchsanordnungen und Ausbildung. In diesen Fachgebieten ist das ZTT Iden der bedeutendste Multiplikator in Sachsen-Anhalt und eine der wenigen Einrichtungen in Deutschland, in der Versuchsanstellungen und die überbetriebliche Ausbildung kombiniert sind.