28.11.2017

#SofortistSofort: Umweltministerin hat sich Maßnahmen vor Ort angesehen

Umweltministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert hat heute zwei Maßnahmen des Umweltsofortprogramms besucht:
1. Maßnahme: Sohlgleite am Schollener See:
Dank einer Sohlgleite gelangen nun auch Fische aus der Havel in den Schollener See und sorgt außerdem für einen konstanten Wasserstand im See und für die ökologische Durchgängigkeit.
2. Maßnahme: Elbarmanbindung Bittkau
Altarmanbindung an der Elbe im FFH-Gebiet Hartholzaue und Wiederherstellung der Auenlandschaft

Mit dem Umweltsofortprogramm wurden in den letzten Wochen 139 Maßnahmen umgesetzt oder befinden sich derzeit in der Durchführung. Durch die netzartige Streuung einer Vielzahl von sofort umsetzbaren Umweltvorhaben in der Fläche wird ein größtmöglicher Nutzen für Natur und Umwelt in Sachsen-Anhalt erreicht werden. Unter anderem wird die Artenvielfalt verbessert und Lebensräume werden aufgewertet oder wiederhergestellt. Das erklärte Ziel der Landesregierung ist es, den Reichtum und die Vielfalt der Natur als Lebensgrundlage zu bewahren.

Das Umweltsofortprogramm, das mit 10 Millionen Euro ausgestattet ist, besteht aus zwei Teilen:

  • Gewässerrenaturierung und -entwicklung mit 6,5 Mio. Euro und
  • Naturschutz- und Landschaftspflegemaßnahmen mit 3,5 Mio. Euro.
  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
  • Instagram-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt

Kontakt Info
Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg
Telefon
Telefon: 0391/567-01
Telefax: 0391/567-1964