Menu
menu

Förderung aufgestockt: Anträge für Energieeffizienz in Unternehmen können wieder gestellt werden

Förderprogramm „Sachsen-Anhalt ENERGIE“ mit großer Resonanz

Schweißer bei der Arbeit

Magdeburg. Ab dem 12. Oktober 2020 können bei der Investitionsbank des Landes Sachsen-Anhalt wieder Zuschüsse aus dem Förderprogramm Sachsen-Anhalt ENERGIE beantragt werden. Unternehmen werden unterstützt, wenn sie in die Steigerung der Energieeffizienz investieren und Erneuerbare Energien integrieren. Aufgrund des großen Interesses waren zwischenzeitlich die verfügbaren Mittel von 45 Millionen Euro durch vorliegende Anträge so gut wie ausgeschöpft. Nun werden durch eine Budgetaufstockung weitere 2,5 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung gestellt.

Energieministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert rief die Unternehmen dazu auf, das attraktive Förderprogramm zu nutzen: „Gemeinsam schaffen wir Schritt für Schritt die Energiewende hin zu 100 Prozent Erneuerbare Energien. Wenn kleine und mittelständische Unternehmen in Energieeffizienz investieren und Erneuerbare Energien nutzen, dann ist das gut für das Klima und gut für den Geldbeutel. So geht aktiver Klimaschutz!“

Mit Sachsen-Anhalt ENERGIE konnten bislang schon 235 Vorhaben für mehr Energieeffizienz abgeschlossen werden. Diese wurden mit rund 18 Millionen Euro gefördert. Damit wurden jährliche Treibhausgasemissionen mit einem Gegenwert von etwa 13.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart. Das entspricht der Menge, die in Sachsen-Anhalt von etwa 900 Personen pro Jahr verursacht wird. Bewilligt, aber noch nicht durchgeführt, sind weitere 135 Vorhaben, für die rund 13 Millionen Euro Fördergelder bereitstehen.

Mehr Informationen: https://mule.sachsen-anhalt.de/energie/energieeffizienz/

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft
und Energie des Landes Sachsen-Anhalt

Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg

Telefon: +49 391 567- 1950
E-Mail: pr@mule.sachsen-anhalt.de