Menu
menu

Grüne Woche 2021 startet digital: Sachsen-Anhalt präsentiert sich mit Videos und Preisverleihung

Die Internationale Grüne Woche startete heute als digitale Veranstaltung und präsentiert sich unter dem Motto „Rooting for Tomorrow“ mit stark zukunftsorientierten Themen bis morgen online. Die weltgrößte Publikumsmesse für Land- und Ernährungswirtschaft sowie Gartenbau findet aufgrund der Corona-Pandemie in ihrer 86. Auflage ausschließlich in diesem Format statt.

Interessierte Verbraucherinnen und Verbraucher können sich unter www.gruenewoche.de anmelden und Live-Streams, talk Runden, interessante Keynotes, aber auch Preisverleihungen und on-Demand Videos ansehen.

Sachsen-Anhalt präsentiert sich auf der IGW digital mit zwei Imagevideos zum Wettbewerb „Kulinarisches Sachsen-Anhalt“ und zu regionalen Wertschöpfungsketten. Außerdem wurden im Rahmen einer Live-Übertragung aus dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie die diesjährigen Gewinner des EDEKA Bio-Regionalpreises verkündet.

Bio-Regionalpreis

Die Gewinner des EDEKA Bio-Regionalpreises 2021 stehen fest. Die Jury vergab die Auszeichnung an die folgenden drei Produkte:

  • Bio-Terrine UG aus Bismark mit ihrem „Krautgulasch“ – einem handgemachten Ragout aus Weißkohl und Sojaschnitzel in praktischer Portionsgröße. Der Weißkohl und alle weiteren Gemüsezutaten werden in der Altmark angebaut.
  • Entwicklungsbüro für Ökologischen Landbau & Innovation GmbH – darumBIO! aus Lindenberg mit ihrer „Hanfhaferkruste“ – einer veganen, gluten- und hefefreien Brotbackmischung. Die Rohstoffe Hafer, Hanf, Körnerfenchel und Leinsamen stammen aus eigenem Bio-Anbau in der Altmark.
  • Gut Edlau aus Könnern mit ihrem „Bio RÜBEN SIRUP“ – ein Rübensirup in Bioqualität, hergestellt aus nur einem Rohstoff: Zuckerrüben aus Sachsen-Anhalt.

Alle drei Preisträger sind gleichermaßen Gewinner – es gibt keinen ersten, zweiten und dritten Platz. Ihre Bewerbungen waren gleichermaßen überzeugend und ausgereift in ihrer Entwicklung und Marktreife, sodass die Jury entschieden hat, nicht nur ein Produkt auszuzeichnen.

In diesem Jahr ging der Wettbewerb in seine fünfte Runde und erfreute sich an einer besonders hohen Anzahl von Bewerbungen. 12 Unternehmen reichten insgesamt 30 Produkte aus einem sehr vielseitigen Sortiment ein – unter ihnen: Molkereiprodukte, Süßwaren, Müsli- und Getreideprodukte, Convenience-Artikel wie Brotbackmischungen und vegane Gerichte in Konserven, Kaffee und Tee, Super Food, Feinkostprodukte wie Aufstriche und Öle sowie Obst und Gemüse.

Video: Wettbewerb „Kulinarisches Sachsen-Anhalt“: Stories und Fakten

Die Auszeichnung „Kulinarischer Stern“, die 2021 zum fünften Mal vergeben wird, hat sich in den vergangenen Jahren zu einem erfolgreichen Prädikat entwickelt, das maßgeblich zu einer höheren Wertschätzung regionaler Produkte aus Sachsen-Anhalt beiträgt. Das Video fasst alles Wissenswerte über den Wettbewerb zusammen und stellt drei Unternehmen vor, die mit ihren Produkten teilweise bereits mehrfach mit einem „Kulinarischen Stern“ ausgezeichnet wurden.

Video: Regionale Wertschöpfungsketten: Best Practises aus Sachsen-Anhalt

Damit sich die ländlichen Räume in Sachsen-Anhalt nachhaltig entwickeln können, ist es wichtig, dass die Landwirtschaft flächendeckend vielfältig strukturiert und wirtschaftlich leistungsfähig ist und bleibt. Das Video zeigt anhand zweier regionaler Erzeuger (Stendaler Scheunenladen und Brockenbauer Thielecke), wie gut vernetzte und integrierte Wertschöpfungsketten funktionieren.

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft
und Energie des Landes Sachsen-Anhalt

Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg

Telefon: +49 391 567- 1950
E-Mail: pr@mule.sachsen-anhalt.de