Menu
menu

Start für Dialogprozess zum „Leitbild Landwirtschaft 2030“

Am 3. Mai lädt Landwirtschaftsministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert zum Dialogprozess zum „Leitbild Landwirtschaft 2030“ Branchenvertreter und die Wissenschaft ein, um der Frage nachzugehen: Wie soll die Landwirtschaft im Jahre 2030 in Sachsen-Anhalt aussehen?

Ministerin Prof. Dr. Dalbert: „Ich möchte für Sachsen-Anhalt ein Leitbild, das von einem pluralistischen Meinungsbild ausgehend - am besten im Konsens - eine Vision entwickelt, wie sich zukünftig die Realität der Landwirtschaft und die gesamtgesellschaftlichen Forderungen in Einklang bringen lassen. Dieses Vorhaben wurde in der Koalitionsvereinbarung 2016 festgehalten und soll ein ergebnisoffenes Projekt sein.“

„In konstruktiven Diskussionen müssen belastbare und zukunftsfähige Strategien entstehen, damit die Frage beantwortet werden kann, wie die Landwirtschaft Sachsen-Anhalts für das Jahr 2030 zukunftsfähig gemacht werden kann. Es geht mir um erfolgreiche Unternehmen, den Erhalt der Kulturlandschaft und die langfristige Sicherung der vielen Arbeitsplätze - auch für die nächsten Generationen!“

In der Eröffnungsveranstaltung werden der angedachte Prozess vorgestellt und mit einem Brainstorming erste Ideen aufgenommen. Auf weiteren acht Workshops sollen die einzelnen Handlungsfelder genauer behandelt werden. Hierbei ist die Mitwirkung der jeweiligen Interessengruppen und der Wissenschaft unverzichtbar. Gegen Ende des Jahres soll das Leitbild in einer Abschlussveranstaltung vorgestellt werden.

Es besteht die Möglichkeit am Anfang der Veranstaltung Fotos zu machen und Filmesequenzen zu drehen. Am Ende (gegen 19.30 Uhr) der Veranstaltung steht Prof. Dr. Dalbert für Statements bereit. Die Sitzung ist nicht öffentlich.

Zeit:  03.05.2017, 17 Uhr
Ort:   Saal des Landesbetriebs für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft
         Otto-von-Guericke-Straße 5
         39104 Magdeburg

Das „Leitbild Landwirtschaft 2030“ soll im Wesentlichen die vier Säulen in den Fokus rücken, die gegenwärtig und zukünftig von besonderer Bedeutung für die Branche sind. Hohe Brisanz besitzt die Frage der zukünftigen Agrarstruktur und Bodenordnung. Neben der Zukunft der Tierhaltung soll über die ebenso wichtige Frage der Produktions- und damit die Marktausrichtung der sachsen-anhaltischen Landwirtschaft gesprochen werden. Auch die Reduzierung von Umweltauswirkungen ist aus gesamtgesellschaftlicher Perspektive ein wichtiges Thema.

Alle Themen sollen lösungsorientiert diskutiert werden. Die Bandbreite der Verbände und gesellschaftlichen Gruppen ist aufgerufen sich aktiv einzubringen, ein von einer breiten Basis getragenes und damit belastbares Leitbild entwickeln zu können.

Impressum:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Leipziger Str. 58
39112 Magdeburg
Tel: (0391) 567-1950
Fax: (0391) 567-1964
Mail: pr@mule.sachsen-anhalt.de

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft
und Energie des Landes Sachsen-Anhalt

Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg

Telefon: +49 391 567- 1950
E-Mail: pr@mule.sachsen-anhalt.de