Menu
menu

Umweltstaatssekretär auf Besuch in Grodno (Weißrussland)

 Beim Besuch von Umweltstaatssekretär Klaus Rehda bei der Regional- und Stadtverwaltung Grodno (Weißrussland) stand die zukünftige Zusammenarbeit der beiden Länder im Mittelpunkt. Begleitet wurde er von einer 8-köpfigen Delegation aus Experten der Bereiche Umwelt und Nachhaltigkeit, ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft sowie Entwicklung und Förderung umweltfreundlicher Unternehmen und Existenzgründer.

Im Ergebnis der Gespräche wurden erste konkrete und schnell umsetzbare Kooperationsmöglichkeiten in diesen Bereichen vereinbart. Dies betrifft insbesondere den Erfahrungs- und Expertenaustausch zwischen den zuständigen Umwelt- und Landwirtschaftsverwaltungen auf der regionalen und kommunalen Ebene, aber auch von Unternehmen und Beratungseinrichtungen zur Anbahnung gemeinsamer Wirtschaftskontakte und Handelsbeziehungen. Eine Delegation aus der Region Grodno wird hierzu voraussichtlich im November 2019 die Stadt Magdeburg als Modellstadt erneuerbarer Energien und Gründerstadt sowie die Gemeinde Barleben mit dem dortigen Innovations- und Gründerzentrum besuchen. In die Gespräche sind auch die Hochschule Magdeburg-Stendal und die dortige Forschungs- und Entwicklungszentrum Magdeburg GmbH zur wissenschaftlichen Beratung von Existenzgründungsaktivitäten und Entwicklung gemeinsamer Projektideen im Umwelt- und Klimabereich mit einbezogen. Darüber hinaus sollen auch die Gespräche mit dem Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V. zur Abstimmung gemeinsamer nachhaltiger Projekte insbesondere zwischen Kommunen, Schulen und weiteren sozio-kulturellen Akteuren sowie Biolandwirten mit Unterstützung des internationalen Büros für Wirtschaftsförderung der Stadt Magdeburg sowie der BioHöfeGemeinschaft Sachsen-Anhalt e.V. fortgesetzt werden.

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt
Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg

Telefon: +49 391 567- 01
E-Mail: Poststelle(at)mule.sachsen-anhalt.de