Aktuelles / REACH

Harnstoffwerk Piesteritz

Zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt vor Risiken durch Chemikalien müssen chemische Stoffe bei der EU-Chemikalienbehörde ECHA registriert sein.

10 Jahre EU-Chemikalienverordnung REACH
Pressemitteilung der Europäischen Kommission vom 5.3.2018

Die letzte REACH-Registrierungsphase läuft ab! ECHA eröffnet Ausnahmemöglichkeiten.

Am 31. Mai 2018 endete die letzte Registrierungsphase der EU-weit geltenden REACH-Verordnung. Hersteller, Importeure, und bestimmte nachgeschaltete Anwender, die chemische Stoffe oder Gemische im Mengenband von 1 bis 100 Jahrestonnen vorregistriert haben, sind betroffen.

Ab dem 1. Juni 2018 gilt dann auch für diese insbesondere kleine und mittlere Unternehmen:
Keine Daten - Kein Markt!

Ohne Registrierung ist die Herstellung, der Import in die EU und in bestimmten Fällen auch die Verwendung dieser Stoffe und Gemische verboten. Zuwiderhandlungen können als Straftat verfolgt werden.

 

 

Unterstützungsangebote Sachsen-Anhalt

Um betroffene Unternehmen aus der Region zu unterstützen, haben das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt, die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau, die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und der Verband der Chemischen Industrie e. V., Landesverband Nordost, am 28. April 2016 in Halle (Saale) eine Informationsveranstaltung durchgeführt.

In den Beiträgen zur REACH-Konferenz Sachsen-Anhalt 2016 werden die Pflichten unter REACH und die für die Registrierung notwendigen Schritte erläutert sowie Erfahrungen im Umgang mit REACH vorgestellt.

Die vollständige Dokumentation zur Tagung

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
  • Instagram-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Info
Referat 44
Kreislaufwirtschaft, Chemikaliensicherheit
und allgemeiner Gesundheitsschutz

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt

Anschrift
Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg
Telefon
Telefon: +49 (0)391/567-01