EU-Programm für Schulen und Kindertagesstätten

Gesund und lecker: EU-Programm für Schulen und Kindertagesstätten geht in die zweite Runde

Im Schuljahr 2019/20 startet ein zweiter zweijähriger Antragsrhythmus für die Teilnahme von weiteren Bildungseinrichtungen in Sachsen-Anhalt. Nähere Informationen zur Eröffnung des Antragsverfahrens für das Schuljahr 2019/2020 werden an dieser Stelle zeitnah zur Verfügung gestellt.

Wer kann an dem Förderprogramm teilnehmen?

Teilnehmen können interessierte

  • Grund- und Förderschulen mit Kindern der Klassenstufe 1 bis 4 und
  • Kindertagesstätten mit Kindern ab drei Jahren.

Die Einrichtungen dürfen  noch nicht am aktuell laufenden EU-Schulprogramm teilgenommen haben.

Was ist das Ziel des Förderprogramms?

Kinder mit Obst

Die Finanzierung des EU-Schulprogramms erfolgt in Sachsen-Anhalt über EU- und Landesmittel.

Mit dem EU-Programm soll gesundes Essverhalten durch

  • die Verteilung von Obst, Gemüse und Milch an Kinder und
  • durch begleitende pädagogische Maßnahmen

gefördert werden. Die Kinder haben die Möglichkeit dreimal pro Schulwoche Obst, Gemüse und Milch zu erhalten.

Umweltministerin Prof. Dr. Dalbert freut sich: "Frisches Obst, Gemüse und Milch sind gesund und lecker. Mit diesem EU-Programm ermöglichen wir vielen Kindern den regelmäßigen Zugang zu gesunden Lebensmitteln. Mit den begleitenden Bildungsinhalten werden ganz praktisch Kenntnisse rund um gesunde Ernährung vermittelt. Ich freue mich, dass das Programm von den Schulen so gut angenommen wird."

Das Programm soll ein Impulsgeber für eine stärkere Gesundheits- und Umweltorientierung der Einrichtungen und Kinder sein. Mit ihrer Teilnahme am EU-Programm für Schulen und Kindertagesstätten (Schulobst und -gemüse und/oder Schulmilch) verpflichten sich die Einrichtungen zugleich, flankierende pädagogische Maßnahmen zum EU-Programm hinsichtlich

  • einer gesunden Ernährung,
  • der Herkunft von Lebensmitteln und
  • deren Wertschätzung

umzusetzen. Ohne diese Maßnahmen ist eine Teilnahme nicht möglich.

Wie erfolgt die Antragstellung?

Interessierte Einrichtungen können sich zur Teilnahme bereits im Vorfeld an einen zugelassenen Lieferanten wenden. Der Lieferant ist Antragsteller und Empfänger der Beihilfe. Nur zugelassene Lieferanten können mit den Schulen und Kindertagesstätten Liefervereinbarungen abschließen und mit dem Start des Antragsverfahrens einen Antrag auf Teilnahme am EU-Schulprogramm stellen.

Die für das Schuljahr 2019/2020 aktualisierten Antragsformulare werden zeitnah auf dieser Seite eingestellt.

Anträge auf Zulassung als Lieferant für Schulobst und -gemüse und/oder Schulmilch können bei der zuständigen Stelle laufend gestellt werden. Zuständige Stelle ist das Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Süd (Kontaktdaten siehe rechts).

Formulare für Kindertageseinrichtungen, Schulen, Eltern/Sorgeberechtigte, Lieferanten

Hier finden Kindertageseinrichtungen und Schulen sowie Eltern/Sorgeberechtigte und Lieferanten die zur Zeit geltenden Antragsformulare, Vereinbarungsvorlagen und Sonstiges.

Antrag auf Zulassung als Lieferant für das EU-Programm für Schulen und Kindertagesstätten (pdf, nicht barrierefrei)

Antrag auf Auszahlung der Beihilfe im Rahmen des EU-Programms für Schulen und Kindertagesstätten des Landes Sachsen-Anhalt im Schuljahr 2018/2019 (pdf, nicht barrierefrei)

Monatslieferschein zum EU-Programm für Schulen und Kindertagesstätten des Landes Sachsen-Anhalt Schuljahr 2018/19 (pdf, nicht barrierefrei)

Liste zugelassener Lieferanten (pdf)

Stammdatenbogen (pdf, nicht barrierefrei)

Anlage "Gesellschafter" zum Stammdatenbogen (pdf, nicht barrierefrei)

Anlage "Abweichende Bankverbindung" zum Stammdatenbogen (pdf, nicht barrierefrei)

Anlage "Vollmacht" zum Stammdatenbogen (pdf, nicht barrierefrei)

Dokumente für Kindertageseinrichtungen, Schulen, Eltern/Sorgeberechtigte, Lieferanten

Hier finden Kindertageseinrichtungen und Schulen sowie Eltern/Sorgeberechtigte und Lieferanten allgemeine Informationen zu Hygieneanforderungen in Schulen und Kindertagesstätten sowie die Ergebnisse der Evaluation des Schulobst- und -gemüseprogramms (Schuljahr 2010/2011 - 2015/2016) in Sachsen-Anhalt.

Merkblatt zu allgemeinen Hygieneregeln

Evaluationsbericht Teil 1 - Analyse der 3 ausgewählten Schulen, die seit 2012/2013 am Programm teilnehmen, hinsichtlich der Effekte einer 3-jährigen Belieferung mit Obst und Gemüse

Evaluationsbericht Teil 2 - Analyse der flankierenden Maßnahmen

Evaluationsbericht Teil 3 - Bewertung der Effektivität, Effizienz und Relevanz des Programms und Handlungsempfehlungen

Flyer "Schulprogramm für Obst, Gemüse und Milch der Europäischen Union in Sachsen-Anhalt"

Plakat für Schulen

Plakat für Kindertagesstätten

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
  • Instagram-Icon
Logo Sachsen-Anhalt Europawahl

Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Süd (ALFF Süd)

Anschrift
Müllnerstr. 59
06667 Weißenfels
Telefon
Telefon: 03443/280-0